Drittes Todesopfer nach Brand in Duisburger Mehrfamilienhaus

+
Wohnungsbrand

Duisburg - Der verheerende Brand in einem Duisburger Mehrfamilienhaus von Anfang September hat ein drittes Todesopfer gefordert. Zwei Wochen nach dem Feuer im Stadtteil Meiderich ist eine damals lebensgefährlich verletzte Frau gestorben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Bei der 29-Jährigen handele es sich um die Bewohnerin der ersten Etage, deren Ehemann und sechsjähriger Sohn bereits durch das Feuer starben. Zwei weitere Söhne des Paares werden weiter stationär behandelt. 

Ein 14-jähriges Mädchen, das in der Brandnacht zu Gast bei der Familie war, schwebe weiterhin in Lebensgefahr. Ein 23-Jähriger und eine 38-jährige Mutter von sechs Kindern aus der Dachgeschosswohnung befinden sich ebenfalls noch im Krankenhaus. 

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern weiterhin an, wie die Polizei außerdem mitteilte. Das Feuer war in der Nacht zum 4. September ausgebrochen und hatte sich in dem Haus schnell ausgebreitet. Mehrere Hausbewohner retteten sich mit einem Sprung in ein Sprungkissen der Einsatzkräfte. 

In dem Haus sind nach früheren Angaben 19 Menschen gemeldet. Sie kommen aus der Türkei, aus Rumänien und Polen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare