Werl (Kreis Soest)

Auto-Poser versemmelt Drift: Auto kaputt, Baum entwurzelt, Freunde verletzt

Autoreifen
+
Auto-Poser versemmelt „Donut“: Auto kaputt, Baum entwurzelt, Freunde verletzt. (Symbolbild)

Ein 19-Jähriger wollte seine Kumpel beeindrucken und brannte bei Drifts Gummi auf einen Aldi-Parkplatz im Kreis Soest. Sein letzter „Donut“ ging jedoch gründlich schief.

Werl/Kreis Soest - Ein 19-jähriger Auto-Poser aus Welver im Kreis Soest hat bei der Darbietung seiner Fahrkünste sein Auto schwer beschädigt, zwei Personen verletzt - und einen Baum halb entwurzelt.

Werl/Kreis Soest: 19-Jähriger kracht nach Drift auf Aldi-Parkplatz gegen Baum

Samstagnacht, 1.29 Uhr: Der 19-Jährige fuhr auf den Parkplatz der Aldi-Filiale an der Belgischen Straße in Werl (Kreis Soest). Nach Angaben der Polizei ebenfalls an Bord: drei Begleiter.

Was dann geschah, beschreibt die Polizei in einer Mitteilung so: „Der Welveraner übte sich hier offensichtlich in der Kunst des Autofahrens und beschrieb mit seinen Fahrmanövern sogenannte ,Donuts‘.“ Heißt: Er brannte durch Driften mit den Reifen Gummikreise auf den Asphalt. „Der letzte ,Donut‘ ist dann nicht so gelungen“, schreibt die Polizei lakonisch.

Auto-Poser entwurzelt bei Drift-Unfall fast einen Baum

Kann man so sagen. Der 19-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Renault Captur und schoss auf einen Baum zu, gegen den er dann frontal krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Baum teilweise entwurzelt. Zwei der Insassen wurden bei dem Unfall verletzt.

Da der Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, so die Polizei.

Für Temposünder und Falschparker wird es teurer. Der neue Bußgeldkatalog sieht zum Teil deutlich höhere Strafen vor. Das gilt auch für Auto-Posing. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare