Ermittlungserfolg

Supermarkterpresser in NRW festgenommen

+

Dortmund - Drei mutmaßliche Supermarkterpresser sind der Polizei in Nordrhein-Westfalen ins Netz gegangen. Sie hätten Geld verlangt und gedroht, Lebensmittel zu manipulieren.

Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, hat das Trio nach Informationen der "Bild"-Zeitung Pflanzenschutzmittel in Nuss-Nugatcreme gespritzt, die Gläser aber kenntlich gemacht. 

Gefordert hätten sie umgerechnet fünf Millionen Euro in bargeldlosen Zahlungen in der Internetwährung Bitcoin. 

Die drei Tatverdächtigen im Alter von 43 und 44 Jahren seien bereits am Dienstag in verschiedenen NRW-Städten festgenommen worden, teilten die Behörden weiter mit. 

Gezahlt worden sei nicht. Gefahr für Kunden habe nicht bestanden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare