Zwischen den Autobahnkreuzen Unna-Ost und Werl

Dortmunderin prallt auf Lastwagen: Fahrer aus Bönen (62) unverletzt

+

Fröndenberg - Eine schwerverletzte Autofahrerin, ein zerstörter BMW und ein beschädigter Sattelzug: Das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls auf Fröndenberger Stadtgebiet zwischen den Autobahnkreuzen Unna-Ost und Werl am Mittwochmorgen auf der A44 in Fahrtrichtung Kassel.

Ersten Zeugenaussagen zufolge habe der Fahrer eines Sattelzuges - ein 62-Jähriger aus Bönen - mit seinem Fahrzeug über den linken Fahrstreifen einen anderen Lkw überholt.

"Als der Bönener auf Höhe des Führerhauses des anderen Lkw fuhr, beobachtete er, wie sich die Fahrerin des BMW, eine 61-Jährige aus Dortmund, mit hoher Geschwindigkeit von hinten näherte. 

Augenscheinlich bremste die Fahrerin erst kurz vor dem Heck des Sattelaufliegers ab und versuchte nach rechts auszuweichen. Die Dortmunderin konnte den Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern und prallte frontal gegen die hintere, rechte Seite des Sattelaufliegers. Von hier aus schleuderte der BMW nach rechts, drehte sich mehrfach und landete im Böschungsgraben", heißt es von der zuständigen Polizei Dortmund weiter.

Ein Rettungswagen habe die 61-Jährige zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges sei unverletzt geblieben. Der Sachschaden wird auf circa 43.000 Euro geschätzt. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare