Dortmunder Westfalenhalle nicht für Erdogan-Veranstaltung frei

+

Dortmund - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will seine Teilnahme am G20-Gipfel im Juli in Deutschland möglicherweise auch für einen anderen Auftritt nutzen. Anscheinend gibt es aber Probleme, einen geeigneten Ort dafür zu finden: Für einen angefragten Termin am 9. Juli stehe die Dortmunder Westfalenhalle nicht zur Verfügung, sagte ein Sprecher des Veranstaltungszentrums am Mittwoch.

Die Halle sei an diesem Tag bereits belegt. Die Westfalenhallen hätten am Dienstag eine Anfrage für eine Veranstaltung erhalten, an der auch Erdogan teilnehmen solle. In der Halle liefen am 9. Juli bereits Aufbauarbeiten für eine andere Veranstaltung. 

Erdogan nimmt am 7. und 8. Juli am G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Wirtschaftsmächte teil. 

Wer die Anfrage gestellt habe, wollte der Sprecher nicht sagen. Nach einem Bericht der Dortmunder "Ruhr Nachrichten" soll es sich um ein Event-Unternehmen aus Ankara handeln. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare