Dortmunder soll Partnerin die Kehle durchgeschnitten haben

DORTMUND - Ein 57-jähriger Dortmunder soll in der Nacht zu Dienstag seiner Partnerin nach einem Streit die Kehle durchgeschnitten haben. Zeugen wurden auf die Tat aufmerksam und verständigten die Polizei, die den mutmaßlichen Täter in Gewahrsam nahm.

 Die Staatsanwaltschaft Dortmund vermutet, dass der mutmaßliche Täter ein Messer für die Tat benutzte, wie ein Sprecher berichtete. Am Dienstagmorgen fehlte allerdings noch jede Spur von der Tatwaffe. Der Streit spielte sich in der Wohnung des mutmaßlichen Täters im Dortmunder Stadtteil Hörde ab. Das 56-jährige Opfer wurde obduziert. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare