Fahrer aus Dortmund (58) hat mehr als ein Promille im Blut

Am Dortmunder Phoenixsee falsch abgebogen: BMW landet auf Treppe

+

Dortmund - Falsch abgebogen ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 58-jähriger Autofahrer aus Dortmund. "Seine Irrfahrt führte ihn am Phoenixsee auf einen Treppenabsatz. Und damit in eine Situation, aus der er alleine nicht so leicht herauskam", schreibt die Polizei Dortmund in einer aktuellen Pressemitteilung.

Es sei gegen 1.55 Uhr gewesen, als Zeugen am See ein lautes Krachen aus Richtung der Treppen gehört hätten. "Als sie dem Geräusch nachgingen, trauten sie ihren Augen kaum. Denn auf dem Plateau zwischen den obersten beiden der drei dortigen Treppen stand ein BMW. Dessen Fahrer gerade offenbar auch noch versuchte, die Treppe rückwärts wieder hochzufahren. Natürlich erfolglos...", so die Polizei.

Als die Beamten am Unfallort am Übergang zwischen Phoenixseestraße und Röhrichtweg eingetroffen wären, hätte es Hinweise darauf gegeben, dass der 58-Jährige, der noch am Steuer seines Wagens saß, möglicherweise vor seiner Fahrt Alkohol getrunken hatte. 

"Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab sodann auch ein Ergebnis von mehr als einem Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt", heißt es weiter.

Den BMW musste ein Abschleppunternehmen von seinem unfreiwilligen "Parkplatz" entfernen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 21.000 Euro. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare