Dortmunder jagt Männer mit Elektroschocker

Symbolbild

DORTMUND - Mit einem Elektroschocker hat ein 33-Jähriger am späten Dienstagabend zwei Kontrahenten über einen Bahnsteig des Dortmunder Hauptbahnhofes gejagt. Besonders trickreich: Die Waffe war als Taschenlampe getarnt.

Die drei Männer waren zunächst aus unbekanntem Anlass in Streit geraten, dann eskalierte die Situation und der 33-Jährige zog den Elektroschocker. Die Bundespolizei nahm ihn vorläufig fest, nachdem die so Bedrängten in den Personentunnel flüchteten. Keiner der Streithähne sagte etwas zu dem Anlass ihrer Auseinandersetzung. Gegen den polizeibekannten 33-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen Nötigung. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare