Kurz vor Castrop-Rauxel/Henrichenburg - Autobahn gesperrt

Dortmunder (46) stirbt auf der A2 in brennendem Lamborghini

+

Castrop-Rauxel - Auf der A2 kurz vor der Anschlussstelle Castrop-Rauxel/Henrichenburg in Fahrtrichtung Oberhausen ist am Sonntagmorgen ein 46-Jähriger aus Dortmund ums Leben gekommen. Der Mann hatte die Kontrolle über seinen Lamborghini verloren. Der Sportwagen fing laut Polizei Feuer, der Mann konnte sich nicht mehr befreien und starb an der Unfallstelle.

Ersten Ermittlungen zu Folge war der Autofahrer um 8.21 Uhr in Richtung Oberhausen unterwegs. "Kurz vor der Anschlussstelle Castrop-Rauxel / Henrichenburg verlor der 46-Jährige aus Dortmund aus bisher nicht geklärter Ursache die Kontrolle über seinen Sportwagen. 

Der Lamborghini schleuderte daraufhin nach links, prallte dort gegen die Mittelschutzplanke und wurde von hier aus durch die Wucht des Aufpralls nach rechts geschleudert. Auf dem Seitenstreifen blieb der Wagen liegen und fing wenige Augenblicke später Feuer. Der Fahrer konnte sich nicht mehr aus dem Auto befreien. Er verstarb noch an der Unfallstelle", so die Polizei Dortmund in ihrer Erstmeldung.

"Die A2 war während der Lösch- und Rettungsarbeiten und bedingt durch das große Trümmerfeld vorübergehend komplett gesperrt. Mittlerweile läuft der Verkehr in Richtung Hannover einspurig an der Unfallstelle vorbei. Der Verkehr in Richtung Oberhausen ist zurzeit noch gesperrt. Diese Sperrung wird noch bis in den Nachmittag andauern. Zur Unfallrekonstruktion werden durch einen Polizeihubschrauber Luftbildaufnahmen gemacht."

Wir berichten weiter.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare