Polizei macht Entdeckung

Dortmund Hauptbahnhof: Frau dauert Bestellung in Imbiss zu lange – und tickt völlig aus

Der Hauptbahnhof in Dortmund
+
Der Hauptbahnhof in Dortmund ist nicht selten Schauplatz von Polizeieinsätzen.

Eine ungeduldige Frau ist am Hauptbahnhof in Dortmund ausgerastet. Sie attackierte die Angestellte eines Schnellrestaurants. Die Polizei musste einschreiten.

Dortmund – Reisende haben es oft eilig. Einer Frau (25) aus Dortmund* konnte es am Donnerstag (29. Juli) allerdings nicht schnell genug gehen. Weil sie warten musste, verlor sie die Fassung und griff eine Angestellte an. Die hinzugerufenen Bundespolizisten machten anschließend noch eine besondere Entdeckung, berichtet RUHR24*.

StadtDortmund
BahnhofDortmund Hauptbahnhof
BehördeBundespolizei

Dortmund Hauptbahnhof: Frau wirft Kaffee – Polizei muss einschreiten

Die 25-Jährige hatte es sich gegen 10.30 Uhr in einem Schnellimbiss am Hauptbahnhof in Dortmund bequem gemacht. Weil sie es offenbar leid war, auf ihre Bestellung zu warten, ging sie anschließend jedoch auf eine Angestellte des Restaurants los (alle News aus Dortmund auf RUHR24*)

Dabei soll sie die Frau zunächst beleidigend dazu aufgefordert haben, sich zu beeilen, berichtet die Bundespolizei am Samstag (30. Juli). Kurz darauf soll sie die Angestellte mit einem heißen Kaffee angegriffen haben. Diese erlitt leichte Verbrühungen am Arm.

Immer wieder Schauplatz von Straftaten: der Dortmunder Hauptbahnhof.

Dortmund: Angriff in Schnellimbiss am Hauptbahnhof – Bundespolizei findet Drogen

Ihre Bestellung wollte sie dann doch nicht mehr haben und versuchte nach der Attacke auf die Angestellte zu flüchten. Dies konnten die Bundespolizisten jedoch verhindern.

Sie durchsuchten die ungeduldige Frau und machten dabei eine besondere Entdeckung. Denn in ihrer Tasche hatte die Dortmunderin noch ein paar Drogen dabei.

Frau aus Dortmund attackiert auch Polizisten: Alkoholtest positiv

Das gefiel der die 25-Jährigen überhaupt nicht, berichtet die Polizei: „Da die Dortmunderin immer aggressiver und beleidigender, auch gegenüber den Einsatzkräften, wurde, führten diese die Frau zur Wache der Bundespolizei.“

Dort attackierte sie auch die Bundespolizisten*, eine Beamtin traf sie am Schienbein. Auch ein Alkoholtest verlief positiv, die Frau hatte mehr als ein Promille Alkohol im Blut.

Attacke am Hauptbahnhof Dortmund: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Die renitente Frau aus Dortmund muss jetzt mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Dazu werten die Beamten auch Videoaufnahmen der Überwachungskameras sowie der Bodycams aus.

Unter anderem werden der Frau Körperverletzung, Beleidigung und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Mit ein wenig mehr Geduld wäre das alles nicht passiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare