1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Bundestagswahl 2021: SPD-Triumph in Dortmund – doch ein Stadtbezirk sticht heraus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Krispin

Die SPD hat die Bundestagswahl 2021 für sich entschieden. Auch in Dortmund haben die Sozialdemokraten deutlich gewonnen. Ein Stadtbezirk tanzt aber aus der Reihe.

Dortmund – Es war ein spannendes Rennen, das die SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz am Ende für sich gewinnen konnte, berichtet *RUHR24. Nach 16 Jahren Regierungszeit mit Angela Merkel erreichte die CDU nach Auszählung aller Wahlkreise nur 24,1 Prozent der Wählerstimmen – ein Rekordtief. Die SPD legte erstmals seit mehreren Jahren wieder zu und gewann die Wahl* mit 25,7 Prozent (Quelle: der Bundeswahlleiter).

Bundestagswahl 202126. September
GewonnenSPD (25,7 Prozent)
KanzlerkandidatenOlaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU)

Bundestagswahl 2021: SPD gewinnt in Dortmund – CDU schmiert ab

In Dortmund zeichnete sich am Wahlabend (26. September) schnell das gleiche Bild ab. Die CDU ist auch in der Ruhrgebietsmetropole eindeutiger Verlierer der Wahl. Die Zahlen aus Dortmund zur Bundestagswahl 2021* zeigen: Im Vergleich zu den Wahlen im Jahr 2017 haben die Christdemokraten mit Kanzlerkandidat Armin Laschet fast sechs Prozent der Zweitstimmen eingebüßt.

Die SPD konnte mit einem Plus von 2,74 Prozent der Zweitstimmen im Vergleich zu 2017 in Dortmund sogar noch einmal zulegen. Das ist jedoch wenig überraschend. Die Stadt wird seit Jahren von der SPD regiert, diesem Trend sind die Wählerinnen und Wähler auch bei dieser Wahl des Deutschen Bundestages treu geblieben (weitere News rund um die Bundestagswahl 2021* bei RUHR24 lesen).

Bundestagswahl 2021 in Dortmund: SPD hat in fast allen Stadtbezirken die Nase vorn

Wirft man einen Blick auf die ausgezählten Stimmen in den zwölf Dortmunder Stadtbezirken, bestätigt sich dieses Bild. Dort erhielten die Sozialdemokraten mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz durchweg viele Stimmen. In Eving (45,08 Prozent), Scharnhorst (43,39 Prozent) sowie Brackel (41,27 Prozent) und Huckarde (40,45 Prozent) lag der Anteil sogar bei über 40 Prozent.

Auch im Süden und Südosten der Stadt räumte die SPD ordentlich ab. In Hörde bekam die Partei 33,99 Prozent der Wählerstimmen, im Stadtbezirk Aplerbeck waren es mit 37,74 Prozent noch einmal mehr. Auch in Hombruch lag der Anteil bei über 30 Prozent (30,34).

Die drei Stadtbezirke waren jedoch auch die einzigen in Dortmund*, in denen die CDU über einen Stimmenanteil von 20 Prozent kommen konnte. Trotzdem blieb die Partei mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet* an der Spitze auch dort chancenlos.

Lichtblick für die Grünen: Ein Dortmunder Stadtbezirk wählt nicht eindeutig rot

Ansonsten triumphierte die SPD in Dortmund ganz deutlich. Nur in einem Stadtbezirk gingen die Sozialdemokraten nicht als eindeutige Sieger hervor. Zwar lag der Anteil der gesamten Stimmen für die SPD in der Innenstadt-West immerhin bei 27,69 Prozent. Bei der wichtigeren Zweitstimme* entschieden sich viele Wählerinnen und Wähler jedoch gegen Rot.

Bundestagswahl 2021 / Grafik Dortmund
Im Stadtbezirk Innenstadt-West in Dortmund ging die SPD nicht als eindeutiger Sieger hervor. © Grafik: Stadt Dortmund

Laut den Zahlen der Stadt Dortmund lagen die Grünen hier mit 30,75 Prozent vor der SPD (27,81 Prozent). Außerdem erhielten die Grünen mit Annalena Baerbock in diesem Stadtbezirk 24,86 Prozent der Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimme) und damit mehr als in allen anderen der elf Stadtbezirke (weitere Nachrichten aus Dortmund* bei RUHR24).

Bundestagswahl 2021 in Dortmund: Wahlbeteiligung war höher als vor vier Jahren

In der Innenstadt-Nord- und Ost konnte die SPD mit Stimmen-Anteilen von 34,62 Prozent und 28,95 Prozent ihren Siegeszug fortsetzen. Allerdings haben die Grünen auch hier nicht schlecht abgeschnitten (22,06 und 22,25 Prozent der Gesamtstimmen).

Video: SPD gewinnt Bundestagswahl vor Union

Mit der CDU gehört in Dortmund die Linke zu den absoluten Verlierern dieser Bundestagswahl. Bei den Zweitstimmen muss die Partei ein Minus von 4,88 Prozent einstecken. Bundesweit stürzten die Linken ebenfalls auf 4,9 Prozent ab.

Bei der Bundestagswahl 2021* waren 406.044 Menschen in Dortmund wahlberechtigt. Knapp 300.000 von ihnen gaben entweder per Briefwahl oder am Sonntag in den Wahllokalen ihre Stimme ab. Den Angaben der Stadt zufolge lag die Wahlbeteiligung damit bei 73,8 Prozent. Im Vergleich zur Wahl in 2017 ist das ein Plus von 1,46 Prozent. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare