Dieb landet großen Coup im Kölner Hauptbahnhof: 180.000 Euro Beute

+

Köln - Ein Dieb hat sich im Kölner Hauptbahnhof auf einen Schlag um mehrere Zehntausend Euro bereichert. Er schnappte sich am Sonntag die Reisetasche einer Frau, die aus China zu Besuch in Deutschland war und nach eigenen Angaben zuvor in Düsseldorf ihr Konto aufgelöst hatte, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

In der Tasche waren demnach zwei teure Uhren, zwei mit Rubinen besetzte Broschen, drei Luxus-Handtaschen und 50.000 Euro Bargeld. Die 45-Jährige sei auf der Durchreise nach Paris gewesen.

Als ihr Zug in Köln Halt machte, habe sie ein Mann angeschrien und aufgefordert, aus dem Fenster zu schauen. Dabei griff er nach ihrer Reisetasche unter dem Sitz und flüchtete. Der Gesamtschaden liege bei rund 180.000 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare