Doch es gibt schon einen kurzen Lichtblick

Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturmböen in NRW

+

Westfalen - Ein Blick auf den Kalender verrät: Der Sommer steht vor der Tür. Richtet man seine Augen derzeit jedoch in Richtung Himmel, scheint der Sommer noch weit entfernt. Der Deutsche Wetterdienst hat erneut eine Warnung herausgegeben.

In weiten Teilen Nordrhein-Westfalens kann es den gesamten Mittwoch über stürmisch werden. 

"Bei Windstärke acht können einzelne Äste oder andere Gegenstände herabstürzen", warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Außerdem müsse man bei Temperaturen zwischen 16 und 20 Grad mit Schauern rechnen. 

Der NDR berichtet, dass nach Angaben der Reederei Cassen Eils am Mittwoch keine Schiffe von Bremerhaven und Cuxhaven nach Helgoland und zurück fahren. Dies stehe mit der Unwetterwarnung des DWD in Verbindung. 

Am Donnerstag fährt demnach kein Schiff von Hooksiel nach Helgoland und zurück. Auch die Fähre "MS Flipper" zwischen Cuxhaven und Neuwerk sei witterungsbedingt nicht in Betrieb. 

Einen Lichtblick gibt es dennoch - wenn auch nur einen Kurzen. Am Samstag kommt das sommerliche Wetter zurück. Die Temperaturen steigen auf bis zu 23 Grad am Samstag und 25 Grad am Sonntag. 

Ab Montag soll es dann wieder wechselhafter und ungemütlicher werden. - mit dpa

So wird das Wetter in Ihrer Region

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare