Drei Festnahmen

1200 Menschen demonstrieren gegen "Die Rechte"

Essen/Gelsenkirchen - Rund 1200 Menschen haben nach Polizeiangaben am Freitag in Essen und Gelsenkirchen gegen einen Aufmarsch der Partei "Die Rechte" demonstriert. Die bis zum Abend dauernde Demos seien überwiegend friedlich verlaufen, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.

Am Essener Hauptbahnhof setzte die Polizei jedoch Schlagstöcke ein, um ein Aufeinandertreffen von linken und rechten Demonstranten zu verhindern. Polizisten seien zudem von den Gegendemonstranten mit Steinen und Flaschen beworfen worden, teilte die Polizei mit.

Drei Demonstranten aus der linken Szene wurden festgenommen. Zur Demo der Partei "Die Rechte" waren rund 360 Menschen gekommen, um von Essen nach Gelsenkirchen zu laufen. Der Marsch endete jedoch aufgrund von Blockaden der Gegendemonstranten an der Essener Stadtgrenze. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare