Kraft legt sich in Debatte um "Turbo-Abi" nicht fest

+
In der Debatte um eine Abkehr vom "Turbo-Abitur" nach acht Jahren legt sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nicht fest.

Düsseldorf - In der Debatte um eine Abkehr vom "Turbo-Abitur" nach acht Jahren legt sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nicht fest.

"Es ist eine sehr intensive Debatte, die geführt wird. Und ob das zu Veränderungen führt, wird man sehen", sagte die SPD-Politikerin am Freitag in Düsseldorf. Beim SPD-Parteitag in Bochum in zwei Wochen sollen die Delegierten über eine Rückkehr zu G9 und über andere Modelle diskutieren und auch abstimmen, sagte die Landesparteivorsitzende. 

Eine endgültige Entscheidung müsse es dort aber noch nicht geben. Es gebe einen weiteren Parteitag Anfang kommenden Jahres, auf dem das Programm für die Landtagswahl im Mai 2017 beschlossen werden soll. Wann es "welche Konkretisierungsstufe" gebe werde, "da sind wir noch im Prozess". - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare