Das sind die Damenwesten 2014

+
Damenwesten aus Jeansstoff sind 2014 wieder angesagt.

Seit einigen Jahren haben sich Damenwesten vom zweckmäßigen Kleidungsstück gegen Kälte und Wind zum modischen Accessoire gemausert. Je nach Material und Farbe passen sie zum eleganten Büro-Outfit, zum sportlichen Freizeitlook oder zum verspielten Sommerkleid.

Die Materialien

2014 finden Sie Damenwesten in fast allen Materialien. Die klassische Steppweste mit Daunen-, Feder- oder Polyesterfüllung hat normalerweise einen Stehkragen und lässt sich vorne mit einem Reißverschluss schließen. Sie tragen sie an kühlen Tagen über Ihrem Shirt oder Ihrer Bluse. Im Herbst und Winter ziehen Sie die Weste als zusätzlichen Kälteschutz unter Ihre Jacke. So sind Sie immer kuschelig warm eingepackt.

Zu einem Hosenanzug oder einer eleganten Bluse wählen Sie eine dünne, schmal geschnittene Damenweste zum Knöpfen. Diese Modelle bestehen meist aus Tweed, Wolle oder Baumwolle und sind hinten mit Satin abgesetzt. Sie wirken edel und eignen sich perfekt für einen Business-Termin oder zum Vorstellungsgespräch.

Für den sportlichen Freizeitlook sind in diesem Jahr Jeans-, Strick- oder Lederwesten angesagt. Sie kombinieren sie ganz nach Ihrem Geschmack: Zu Jeans und High Heels, zur leichten Ballonhose und Flip Flops, zu frechen Shorts und Sneakers oder über einem luftigen Sommerkleid und Ballerinas. Spielen Sie mit den Materialien und kombinieren Sie zum Beispiel eine transparente Chiffon-Tunika mit einer groben Strick-Damenweste. Dazu passt ein bunter Schal als Blickfang.

Die Farben

2014 ist die Farbe Gelb wieder besonders angesagt – von zart und dezent bis knallig und grell. Kombinieren Sie zum Beispiel ein zitronengelbes Shirt mit einer grauen oder braunen Damenweste und einer blauen Jeans. Oder Sie tragen eine gelbe Weste über einem dunklen Shirt – damit fallen Sie garantiert auf.

Strick- und Häkelwesten bekommen Sie in diesem Jahr vor allem in Erdtönen. Das passt besonders zu Shirts, Blusen oder Tuniken in Pastelltönen und mit bunten Blumenmustern.

Darüber hinaus finden Sie die klassischen Steppwesten in allen Farben. Wählen Sie aus, was Ihnen am besten gefällt: grün, violett, orange oder ein gedeckter Ton wie creme oder rosé. Denken Sie an Ihre Garderobe: Besitzen Sie viele bunte Oberteile, entscheiden Sie sich für eine dezente Damenweste, die Sie zu allem kombinieren können. Haben Sie eher unauffällige Kleidungsstücke im Schrank, peppen Sie sie mit einer knallbunten Weste auf.

Damenwesten schmeicheln jeder Figur

Die meisten Damenwesten sind in diesem Jahr tailliert geschnitten und betonen die Figur. Das schmeichelt besonders großen, schlanken Frauen. Sie sollten zu kurzen Damenwesten greifen und so ihre schmale Taille betonen.

Wenn Sie etwas kräftig oder eher kleiner sind, greifen Sie besser zu etwas längeren Westen. Damit mogeln Sie optisch ein paar Pfunde weg und strecken Ihre Silhouette. Aber Vorsicht: Zu lang sollte die Damenweste nicht sein. Modelle aus grobem Strick, die weit bis über die Hüften reichen, können die Figur optisch zusammenstauchen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare