Coronavirus & McDonalds

McDrive wird McRide: Fast-Food auf dem Pferd geht nur in Coronavirus-Zeiten

Kurioses Phänomen bei McDonalds: Mit Pferd in der Burger-Schlange.
+
Kurioses Phänomen bei McDonalds: Mit Pferd in der Burger-Schlange.

Ungewöhnliche Kundschaft beim McDonald's in Bergkamen: Mit einem Pferd bestellten Kundinnen ihr Fast-Food. Ein seltener Vorfall, aber in Coronazeiten sieht das auch McDonald's lockerer.

Bergkamen - Der Anblick ist auch in Zeiten des Coronavirus' nicht alltäglich: Mit einem Pferdchen an der Leine bestellte eine junge Kundin bei McDonalds an der Werner Straße ihr Fast-Food-Menü.

Es war nicht das einzige kuriose Phänomen in der Schlange des McDrives: Andere kamen mit Hund oder auf dem Rad. Eigentlich wird der McDrive - wie der Name vermuten lässt - von Kunden in Autos frequentiert. Ähnlich kurios war vielleicht nur der Moment, als eine Mitarbeiterin bei McDonald's nervös wurde, weil e in Kunde nach seiner Bestellung nicht mehr reagierte.

Nur noch der McDrive ist noch geöffnet: Das sorgt teilweise für kuriose Anblicke bei McDonalds.

Coronavirus und McDonald's: Mit Pferd im McDrive

Durch die Coronavirus-Pandemie verändert sich allerdings alles. Wie alle anderen Restaurants darf auch McDonald's nicht mehr normal öffnen, sondern ist auf den Schalterverkauf angewiesen.

Zumindest ist es damit deutlich friedlicher als in der Vergangenheit. Im Januar war es bei McDonald's zu einer Schlägerei gekommen, bei der zwei Polizisten verletzt wurden. Aggressiv wurde auch ein 25-Jähriger - er flippte aus, weil er nichts zu essen bekam.

Für Pferde ist der Drive-In von McDonalds eigentlich nicht erlaubt, teile eine Sprecherin des Unternehmens mit: "Unsere McDrive sind tatsächlich in erster Linie für Kraftfahrzeuge gedacht und werden auch allgemein so genutzt. Mit anderen Verkehrsteilnehmern wie Fahrrädern oder Pferden rechnen deshalb die anderen Verkehrsteilnehmer eher nicht. Da dies dann zu einer erhöhten Unfallgefahr führen kann und bei uns Sicherheit vorgeht, ist dieser Service ganz klar Kraftfahrzeugen vorbehalten."

In Coronazeiten sieht man das ganze aber lockerer: "Wenn aber das eine oder andere Restaurant hier für seine Gäste eine Ausnahme macht, drücken wir aber auch mal ein Auge zu", teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare