Brutaler Überfall auf Zeitungsboten

+

Dortmund - Bei einem brutalem Raub in der Nacht zu Dienstag hat ein unbekannter Täter einen Zeitungsboten niedergeschlagen. Der Täter und ein Komplize stahlen dem 63-jährigen Zeitungsausträger anschließend Portmonnaie und Mobiltelefon.

Der 63-jährige Dortmunder war gegen 2.40 Uhr in der Försterstraße unterwegs, um Zeitungen auszutragen. Plötzlich standen zwei Männer vor ihm. Einer fragte den Zeitungsausträger nach der Uhrzeit. Wie aus dem Nichts schlug dann einer der beiden Männer mit voller Wucht gegen den Kopf des Dortmunders.

Ohne eine Chance sich zu wehren ging der 63-Jährige zu Boden. Dort durchsuchten die Täter seine Jacke und erbeuteten ein Mobiltelefon sowie sein Portemonnaie. Die beiden Räuber flüchteten in Richtung Evinger Straße.

Der verletzte Zeitungsbote konnte sich erst nach circa 20 Minuten aufrichten. Er klingelte an einer Haustür und bat um Hilfe. Sofort alarmierte der Hausbewohner die Polizei.

Die Täter werden als etwa 25 bis 30 Jahre alte Männer beschrieben. Beide waren schlank und dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Wer zur Tatzeit verdächtige Personen bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalwache unter Telefon 0231-132-7441 zu melden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.