Brutaler Raubüberfall auf 53-jährigen Mann aus Ennigerloh

Ennigerloh - Mit einem Faustschlag ins Gesicht und der Attacke mit einem Elektroschocker überrumpelten zwei Einbrecher am Freitagabend einen 53-jährigen Mann in seinem Haus in Ennigerloh. Die Täter erbeuteten eine Handtasche und Bargeld bevor sie flüchteten.

Gegen 22.50 Uhr klingelte es an der Haustür eines freihstehenden Einfamilienhauses in Ennigerloh. Als der 53-jährige Hausbesitzer die Tür öffnete, wurde er von zwei unbekannten Personen überfallen.

Er erhielt einen Faustschlag ins Gesicht, wurde mit einem Elektroschocker angegangen und anschließend gefesselt. Durch das Gerangel wurde eine ebenfalls in dem Haus wohnende 88-jährige Frau aufmerksam und kam in den Hausflur. Die Einbrecher schubsten sie einfach zur Seite.

Letztlich entwendeten die Täter eine Handtasche mit persönlichen Papieren, sowie Bargeld und flüchteten zu Fuß. Bislang konnte die Polizei die Täter nicht fassen, sie werden jedoch wie folgt beschrieben: Einer der Männer ist cirka 35b bis 37 Jahre alt, trug eine dunkle Lederjacke und eine blaue Jeanshose, sein Vorname  ist vermutlich Stefan.

Der zweite Täter ist cirka 26 bis 27 Jahre alt und trug eine helle Stoffjacke. Hinweise nimmt die Polizei Oelde unter Telefon 02522-9150 entgegen. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.