Geld und Laptops gestohlen

Brutaler Raub in Kamen: Vermummte Männer bedrohen Angestellten mit Pistole

+
Symbolbild

Kamen - Bei einem brutalen Raubüberfall am Mittwoch ist ein Angestellter in einem Büro in Kamen verletzt worden. Drei Männer forderten ihn unter Vorhalt einer Pistole und eines Messers auf, sich auf den Boden zu legen. Sie erbeuteten Geld und Laptops. 

Gegen 23 Uhr befand sich der 32-jährige Angestellte in dem Büro eines Gebäudes in der Oststraße. Es klopfte an der Tür. Der junge Mann öffnete die Tür und wurde nach Angaben der Polizei sofort mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen.

"Unter Vorhalt einer Pistole und eines Messers forderten drei männliche Personen ihn auf, sich auf den Boden zu legen", beschreibt die Polizei das Szenario von Mittwochabend.

Ein Täter achtete auf den 23-Jährigen am Boden, die anderen durchsuchten die Räume, Schränke und Schubladen. Neben Bargeld entwendeten die Unbekannten zwei Laptops, eine Festplatte und die EC-Karte des 23-Jährigen.

Vermummt mit bunten Tüchern

Anschließend flüchteten sie. Die drei Personen konnten wie folgt beschrieben werden: 

  • alle etwa zwischen 1,70 und 1,80m groß
  • Jogginghosen
  • dunkle Jacken 
  • mit bunten Tüchern vermummt 

Einer der Täter hatte einen Akzent, während die beiden anderen hochdeutsch sprachen. Bedroht wurde der Angestellte mit einer nicht näher beschriebenen Schusswaffe und einem Messer. 

Der 32-jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei fragt: Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare