Angreifer vorläufig festgenommen

Brutale Schlägerei mit Werkzeug und Pistole - sechs Verletzte

+
Symbolbild

Bei einer Schlägerei in und vor einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld sind sechs Personen verletzt worden.

Bielefeld - Zwei Männer - 35 und 43 Jahre alt - klingelten laut Polizei in der Nacht zu Freitag an der Wohnungstür eines 24-Jährigen. Ein Familienangehöriger (36) öffnete und wurde mit einem Werkzeug attackiert, wie die Polizei berichtete. 

Um welches Werkzeug es sich handelte, wollte eine Sprecherin nicht mitteilen. Laut einem Zeitungsbericht waren Hammer und Axt im Spiel. Der 24-Jährige eilte zur Hilfe, im Flur kam es zu einer Schlägerei unter den vier Männern, bei der auch die Eingangstür zu Bruch ging. 

Der Streit eskalierte weiter und verlagerte sich nach draußen. Ein weiterer Familienangehöriger kam hinzu, konnte einem der Angreifer das Werkzeug abnehmen. Der 35-Jährige flüchtete schwer verletzt, wurde aufgriffen, kam ins Krankenhaus. 

Vor dem Haus traf die Polizei auf zwei weitere Schwerverletzte, den 43-jährigen Angreifer und den 36-jährigen aus der Wohnung. Der 24-Jährige und zwei Frauen, die sich in der Nähe aufgehalten hatten, wurden leicht verletzt. 

Die Polizei nahm die beiden schwer verletzten Angreifer vorläufig fest. Es seien auch mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben worden, hieß es - ohne genauere Angaben. Ein Beziehungsstreit könne Hintergrund der Auseinandersetzung sein. -dpa/lnw

Lesen Sie auch: 

Wilde Klopperei: BVB-Fans gehen in Regionalbahn aufeinander los

Drogen im Wert von 38.000 Euro hinter dem Beifahrersitz versteckt

Tote Tiere im Wald entsorgt - "Es stinkt erbärmlich"

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare