Rückzug aus NRW

Briten geben Truppenübungsplatz Haltern zurück

+
Symbolbild

Haltern - Die britischen Streitkräfte haben am Freitag den Truppenübungsplatz Haltern an die deutsche Verwaltung zurückgegeben. Das bestätigte ein britischer Militärsprecher in Bielefeld.

Offiziell endet die Nutzung am 31. Mai. Das 33 Quadratkilometer große Gelände darf aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden. Seit dem 19. Jahrhundert wird auf dem Areal scharf geschossen.

Dabei seien gefährliche Blindgänger im Boden zurückgeblieben, teilten die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und die Bezirksregierung Münster am Freitag mit.

Rückgabe ist Teil des Rückzugs der Briten aus NRW

Für Bürger bleibt das Gebiet am Übergang zwischen Ruhrgebiet und Münsterland, unterteilt in die Platzteile Lavesumer Bruch und Borkenberge, auf lange Sicht tabu. Der Naturschutz hat Vorrang.

Das Gelände ist aber nicht komplett abgeschirmt. Es wird von einer ehemalige Kreisstraße durchzogen. Für Fußgänger und Fahrradfahrer ist die Straße frei.

Die Rückgabe des Truppenübungsplatzes ist Teil des geplanten Rückzugs der Briten aus NRW und Niedersachsen bis zum Jahr 2019. In NRW nutzen die Briten noch den Truppenübungsplatz Sennelager in Ostwestfalen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.