Brand-Serie aufgeklärt - 37-Jähriger aus Duisburg in U-Haft

Potsdam/Duisburg - Die Polizei hat eine Serie von Brandstiftungen in Potsdam aufgeklärt und einen 37-jährigen Mann aus Duisburg festgenommen. Wie eine Behördensprecherin am Donnerstag mitteilte, soll der Mann seit 2014 mindestens fünf Keller sowie zahlreiche Mülltonnen angesteckt haben.

Dabei habe der 37-jährige in Kauf genommen, dass die Brände auch Menschenleben gefährden. Nur weil Anwohner die Feuer stets schnell entdeckten, sei Schlimmeres verhindert worden.

Über eine akribische Spurenauswertung auch von Handydaten sind die Ermittler dem mutmaßlichen Brandstifter auf die Schliche gekommen. Immer, wenn der Beschuldigte in Potsdam zu Besuch war, brannte es.

Der Schaden wird von der Polizei auf 50 000 Euro geschätzt. Gegen den Duisburger wurde Haftbefehl erlassen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare