Brand auf Rhein-Kreuzfahrtschiff: 188 Menschen an Bord

KREFELD - Bei einer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein bricht ein Feuer aus. 188 Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden. Zwei werden verletzt. Schuld war wohl ein Kabelbrand.

Auf einem Kreuzfahrtschiff auf dem Rhein ist beim Anlegen in Krefeld ein Feuer ausgebrochen. Die "MS Gerard Schmitter" musste evakuiert werden. 154 Passagiere und 34 Besatzungsmitglieder wurden am Samstagabend in Sicherheit, teilte die Polizei am Sonntag mit. Eine Frau erlitt vor Aufregung einen Schwächeanfall, ein Besatzungsmitglied trug leichte Verletzungen davon.

Im Motorraum sei es zu einem Kabelbrand gekommen. Da es stark qualmte, musste das Schiff evakuiert werden. Der Brand wurde nach ersten Ermittlungen durch einen technischen Defekt ausgelöst und konnte relativ schnell gelöscht werden. Den Schaden schätzte die Wasserschutzpolizei auf 50 000 Euro.

Die Reise hatte eine französische Reederei angeboten. Sie sollte von Amsterdam nach Straßburg gehen. Die Passagiere wurden vorübergehend in einer Gaststätte und in Bussen der Krefelder Verkehrsbetriebe einquartiert. Später konnten sie wieder an Bord. Das Schiff konnte allerdings seine Fahrt nicht fortsetzen. Es müsse nach der Reparatur auch noch von den Behörden freigegeben werden.

20 Polizisten und die Besatzung eines Bootes der Wasserschutzpolizei Duisburg waren im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr Krefeld war mit zwei Löschzügen, vier Rettungswagen und drei Notärzten angerückt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare