Starke Rauchentwicklung

Brand bei der GWA Nord in Lünen - 50 Feuerwehrleute im Einsatz

+
Symbolbild

Lünen - Die Feuerwehr Lünen wurde am Dienstgmorgen zu einem Brand auf dem Gelände des Wertstoffzentrums Nord am Brückenkamp gerufen. Schon von der Wache aus sahen die Wehrleute die starke Rauchentwicklung und erhöhten die Alarmstufe.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, sind die Brandschützer um 9.52 Uhr alarmiert worden. Auf Grund der starken Rauchentwicklung, die schon von weitem zu sehen war, wurde das Alarmstichwort um eine Stufe erhöht. Fünf Löschzüge machten sich auf den Weg zur GWA.

Vor Ort leiteten die Wehrleute umgehend die Brandbekämpfung ein. Abfälle brannten auf dem Gelände. Gegen späten Vormittag sei das Feuer nach Angaben des Sprechers unter Kontrolle gewesen und auch die Rauchentwicklung war stark gemindert.

Die zwischenzeitlich ausgesprochene Warnung für Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten, wurde nach Messungen wieder aufgehoben. 

Im Einsatz waren rund 50 Brandschützer. Verletzt wurde niemand. Gegen 12.30 Uhr begannen die Aufräumarbeiten.

Lesen Sie auch: Vier Lagerhallen der GWA-Recyclinganlage in Bönen von Flammen zerstört

Die Bilder des Großbrandes im vergangenen Jahr:

GWA-Großbrand in Bönen: Feuerwehrdrohne im Einsatz

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare