Bombe im Gepäck - Flugzeug fliegt ohne Scherzbold

+

Düsseldorf - Wenn man mit Haftbefehl gesucht wird, sollte man im Flughafen keine Bomben-Witze reißen. Um diese Einsicht klüger ist jetzt ein 25-Jähriger aus Goch.

Der Mann hatte in einer Raucherlounge des Düsseldorfer Airports behauptet, in seiner Tasche sei eine Bombe zu haben. 

Zwar fanden die von Flugreisenden verständigten Polizisten nichts Explosives im Handgepäck des Sprücheklopfers, wohl aber einen Haftbefehl beim Überprüfen seiner Personalien. 

Weil er 1300 Euro Geldstrafe wegen Trunkenheit im Straßenverkehr nicht gezahlt hatte, sollte der Mann für 65 Tage in ein Gefängnis einchecken, berichtete die Bundespolizei. 

Da sich aber ein Angehöriger fand, der die Strafe beglich, blieb dem 25-Jährigen dies erspart. 

Das Flugzeug, mit dem der Scherzbold fliegen wollte, war da aber bereits ohne ihn gestartet. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare