Alte Silvesterböller gezündet - Junge (13) mit schwersten Handverletzungen

+
Alte Silvesterböller gezündet - Junge (13) mit schwersten Handverletzungen (Symbolbild)

Fast einen Monat nach Silvester haben sich in NRW zwei Menschen beim Zündeln mit übrig gebliebenen Böllern verletzt.

Bochum - In Bochum wurde ein Junge schwer verletzt. Der 13-Jährige hatte den Böller aus Resten von Silvesterfeuerwerk zusammengebaut und am Sonntag in Bochum zusammen mit einem Gleichaltrigen angezündet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Junge zog sich schwerste Handverletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Sein Freund kam mit einem Knalltrauma ins Krankenhaus.

Silvesterböller: Schwerste Handverletzung

In Mönchengladbach hantierten laut Polizei drei Männer verantwortungslos mit übrig gebliebenem Feuerwerk - und verletzten einen 57-Jährigen leicht.

Die Beschuldigten im Alter von 18 bis 20 Jahren warfen in der Nacht zu Samstag einen Böller aus dem Fenster, der in der Nähe des Mannes explodierte. Gegen die drei wurden Strafanzeigen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

In Lüdenscheid wurde einem Mann durch eine Silvesterrakete die Fingerkuppen weggerissen. Er musste notoperiert werden. Ein 17-jähriges Mädchen ist mit einem Böller abgeworfen worden. Der Knaller traf das Mädchen am Kopf und explodierte.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare