Blutiges Familiendrama: Wittener Brüder tot

+
Symbolbild

Witten/Euskirchen  - Bei einem blutigen Familiendrama sind zwei Brüder aus Witten ums Leben gekommen.

Nach ersten Ermittlungen habe ein 23 Jahre alter Mann seinen vier Jahre älteren Bruder im gemeinsamen Elternhaus in Witten erstochen, teilte die Polizei mit. Die Eltern fanden die blutüberströmte Leiche im Treppenhaus, als sie am Donnerstag aus dem Urlaub kamen. 

Da war der Sohn schon rund zwölf Stunden tot. Der jüngere Bruder kam rund zwei Stunden nach der Tat im rheinischen Euskirchen bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Laut Zeugen soll er auf der Bundesstraße 56 um 5.30 Uhr morgens mit hoher Geschwindigkeit auf der Gegenfahrbahn einen Lkw gerammt haben, teilte am Freitag die Polizei mit. 

Die Leiche muss noch obduziert werden, um die Identität sicherzustellen. Die Eltern werden betreut. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare