Blind Date – romantisches Kennenlernen ohne Fettnäpfchen

+
Planen Sie Ihr Blind Date gut. Dann können Sie den Abend gelassen auf sich zukommen lassen und genießen.

Candlelight-Dinner zu Hause oder Drinks in der Lieblingskneipe? Sie haben jemanden im Internet kennengelernt und suchen den passenden Ort für ein Blind Date. Wir verraten Ihnen, welche Plätze sich dafür eignen und was Sie beim ersten Treffen beachten sollten.

Etwa zwei Drittel der deutschen Singles zwischen 20 bis 70 Jahren haben schon einmal versucht, einen Partner über eine Online-Partnerbörse zu finden. Der Weg zum Blind Date läuft bei allen ähnlich ab: Zuerst tauschen sie die ersten E-Mails aus. Finden sie sich sympathisch und ist das Interesse am anderen geweckt, greifen sie vielleicht zum Telefon. Nach mehreren ausführlichen Telefonaten steht irgendwann das erste Treffen an.

Die Aufregung vor dem Blind Date ist meist groß: Sie wollen nichts falsch machen. Planen Sie Ihr erstes Treffen gut. Gehen Sie das Rendezvous im Kopf von Anfang bis Ende durch. Überlegen Sie sich, was Sie anziehen, ob Sie ein kleines Geschenk mitbringen und wie der Abend verlaufen könnte. Informieren Sie einen guten Freund oder eine Freundin über den Ort, an dem Sie sich verabredet haben. Im Notfall weiß jemand, wo Sie sich aufhalten und kann sie abholen.

Tipps für ein erfolgreiches Blind Date

Damit beim ersten Treffen nichts schief geht, beachten Sie diese Tipps:

  • Treffpunkt bestimmen: Wählen Sie für das Blind Date ein ruhiges Restaurant oder Café, das nicht in unmittelbarer Nähe Ihrer Wohnung liegt. Wenn Sie auf dem Land wohnen, fahren Sie am besten in die nächstgelegene größere Stadt. Schließlich wollen Sie nicht auf alte Freunde und Bekannte treffen, sondern sich in Ruhe auf Ihre Internet-Bekanntschaft konzentrieren. Deshalb eignen sich auch die Lieblingskneipe oder das Café um die Ecke nicht für das erste Treffen. Lassen Sie sich beim Blind Date nicht auf eine Einladung nach Hause ein. Besonders Frauen sollten vorsichtig sein.
  • Geschenk mitbringen: Über eine kleine Aufmerksamkeit freuen sich Frauen genauso wie Männer. Kleine Geschenke helfen außerdem, die Nervosität am Anfang zu überwinden, und bieten einen ersten Gesprächsanlass. Männer machen mit Blumen oder einer kleinen Pralinenschachtel nichts falsch. Frauen verschenken zum Beispiel Herrenschokolade.

  • Ins Gespräch kommen: Beruf, Urlaub und Hobbys sind als Themen besonders gut geeignet, um jemanden beim Blind Date näher kennen zu lernen. Hören Sie Ihrem Gegenüber aufmerksam zu, stellen Sie Fragen und versuchen Sie, Gemeinsamkeiten zu entdecken. So finden Sie schnell heraus, ob Sie auf einer Wellenlänge sind und die Gespräche bei weiteren Treffen vertiefen wollen.

  • Gutes Benehmen: Die meisten Frauen schätzen es, wenn sich der Mann als Kavalier erweist, also Türen aufhält und ihnen in den Mantel hilft. Schalten Sie unbedingt das Handy aus und widmen Sie Ihrem Date die volle Aufmerksamkeit. Trinken Sie nicht zu viel Alkohol. Nur so behalten Sie die Kontrolle über die Situation und bereuen später nichts.

  • Rechnung begleichen: Mehr als die Hälfte der Frauen will aktuellen Umfragen zufolge beim Blind Date eingeladen werden. Erwarten Sie das aber nicht. Klären Sie am besten schon beim Vereinbaren des Treffens, wer die Rechnung übernimmt. Ein Kompromiss ist, dass sich beide die Rechnung teilen. So fühlt sich keiner zu irgendetwas verpflichtet.

  • Abend ausklingen lassen: Ist das Essen nach Ihren Vorstellungen gelaufen, gehen Sie ruhig noch auf einen Drink zusammen aus. Genießen Sie den Beginn einer Romanze, aber lassen Sie sich zu nichts überreden, was Sie nicht wollen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare