Kölner Zoo freut sich über Bison-Nachwuchs

+
Der Kölner Zoo hat neuen Bison-Nachwuchs: Im Juli kam der kleine Misu zur Welt.

Köln - Der Kölner Zoo hat neuen Bison-Nachwuchs: Im Juli kam der kleine Misu zur Welt.

Noch weicht das Jungtier nicht von der Seite seiner Mutter. Auf ihre Milch ist das Bullenkälbchen aber nicht mehr angewiesen. Bisonkälber beginnen bereits früh, das Futter der erwachsenen Tiere zu testen, wie eine Sprecherin des Kölner Zoos am Donnerstag erklärte. 

Misus Vater Cherokee wurde selbst vor vier Jahren im Kölner Zoo geboren. Die Bison-Familie ist nun zu fünft. Bisons sind die größten Landsäugetiere Nordamerikas. Ausgewachsene Bullen können bis zu 900 Kilogramm schwer werden. Bis dahin ist es für den kleinen Misu aber noch ein langer Weg.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare