Unfall

Mann von S-Bahn erfasst – Radfahrer stirbt im Krankenhaus

Am Sonntag ereignete sich in Bielefeld (NRW) ein schwerer Unfall zwischen einem Radfahrer und einer Straßenbahn. Der Mann erlag nun seinen Verletzungen.

Update: 2. Dezember, 13.52 Uhr. Der 39-jährige Radfahrer, der am Sonntag (29. November) in Bielefeld von einer Straßenbahn angefahren wurde, ist tot. Dies bestätigte die Polizei Bielefeld. Kurz nach dem Unfall wurde er mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Fälschlicherweise berichteten zu diesem Zeitpunkt bereits verschiedene Medien vom Tod des Unfallopfers und bezogen sich dabei auf eine fehlerhafte Meldung der Bielefelder Verkehrsbetriebe.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Unfall zwischen Radfahrer und Straßenbahn

Erstmeldung vom 30. November. Bielefeld – Am Wochenende ist es im westfälischen Bielefeld erneut zu einem schweren Unfall gekommen, in den eine Straßenbahn verwickelt war. Es ist bei weitem nicht der erste Vorfall dieser Art in der Stadt, aber ein besonders tragischer. Wie owl24.de* berichtet, wurde am Sonntag (29. November) ein Radfahrer von einer Bahn erfasst und schwer verletzt.

Bielefeld (NRW): Radfahrer überquert Straße und wird von S-Bahn erfasst

Am frühen Sonntagabend war ein 39-jähriger Radfahrer in Bielefeld-Mitte auf dem Niederwall in Richtung Jahnplatz unterwegs. Kurz hinter der Kreuzung zur Rohrteichstraße beabsichtigte er offenbar gegen 17. 24 Uhr, den Niederwall in Richtung der Neustädter Straße zu überqueren. Bei dem Manöver übersah er jedoch laut Bericht der Polizei Bielefeld eine Straßenbahn der Linie 2, die ebenfalls auf dem Niederwall in Richtung des Jahnplatzes fuhr.

Die Bahn erfasste den Radfahrer, überfuhr ihn jedoch nicht. Der Mann prallte von der fahrenden Bahn ab und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er nun in Lebensgefahr schwebt. Einige Medien berichteten bereits von dem Tod des Radfahrers, was sich jedoch als unwahr herausstellte. Dies ging auf einen fehlerhaften Bericht der Verkehrsbetriebe in Bielefeld zurück:

Bahnstrecke in Bielefeld (NRW) nach schwerem Unfall gesperrt

Die schweren Kopfverletzungen des Radfahrers wurden vor Ort medizinisch versorgt. Anschließend kam der 39-Jährige per Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Bielefeld*. Die Bahnstrecke der Linie 2 musste aufgrund des Unfalls bis etwa 20 Uhr gesperrt werden. Der Fahrer der Stadtbahn wird nach dem Unfall psychologisch betreut.

Auf dem Niederwall in Bielefeld (NRW) kam es zu einem schweren Unfall mit einer S-Bahn (Symbolbild).

Immer wieder kommt es in der Stadt in Ostwestfalen* zu Unfällen zwischen Verkehrsteilnehmern und den S-Bahnen. So wurde erst am 19. November eine Frau in Bielefeld durch eine Verkettung unglücklicher Umstände durch eine Bahn verletzt*. (*Owl24.de und msl24.de* sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Daniel Naupold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare