Beziehungsdrama endet mit tödlichen Messerstichen

KÖLN - Ein Beziehungsstreit in Köln ist am Sonntagabend tödlich geendet. Ein 40-Jähriger wird verdächtigt, seine Ex-Freundin mit mehreren Messerstichen getötet zu haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Köln am Montagmorgen mitteilten, konnte der Verdächtige direkt nach der Tat in Köln-Dünnwald festgenommen werden.

Gegen 23 Uhr hörten Nachbarn des Hauses im Leimbachweg zunächst einen lautstarken Streit zwischen den beiden Parteien. Plötzlich vernahmen sie Hilfeschreie aus der Wohnung. Mehrere Zeugen versuchten, zur Hilfe zu eilen. Jedoch fanden sie 34-Jährige schwerverletzt in ihrer Wohnung auf dem Boden liegend vor.

Noch vor Ort erlag die Frau ihren Verletzungen. Den 40-Jährigen hielten die Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es ist beabsichtigt, den Festgenommenen noch am Montag wegen des Verdachts des Totschlages dem Haftrichter vorzuführen. - dpa/Polizei 

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare