Bewaffneter Überfall auf Supermarkt in Lünen: Polizei sucht Zeugen

Dortmund/Lünen - Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Supermarkt in Lünen am Mittwochabend sucht die Polizei nach Zeugen.

Der bislang unbekannter Täter bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe und flüchtete anschließend zu Fuß vom Tatort.

Ersten Ermittlungen zufolge betrat der Maskierte gegen 20.20 Uhr den Supermarkt in der Preußenstraße. Zielgerichtet ging er in Richtung der Kasse und forderte die Angestellten auf, das Geld herauszugeben. Dabei richtete er eine Schusswaffe auf die Kassiererin. Mit der Tatbeute flüchtete der Mann zu Fuß über den Parkplatz in Richtung Preußenstraße. Vor der dortigen Tankstelle bog er links ab und rannte in Richtung Seepark.

Mehrere Zeugen beschrieben den mutmaßlichen Räuber als männlich und etwa 1,75 m groß. Er war kräftig gebaut und trug zur Tatzeit einen schwarzen Rollkragenpullover und eine dunkelblaue, verwaschene Jeans. Unter der Maskierung konnten die Zeugen einen grauen Haaransatz und dunkle Augen erkennen. Darüber hinaus sprach der Mann deutsch mit Akzent.

Die Polizei fahndete am Abend mit mehreren Einsatzkräften nach dem Täter. Dabei unterstützten sie auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund der Bundespolizei.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132/7441 entgegen.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare