[Update] Lungenentzündungen: Zwei Todesfälle

Kreis vermutet Legionellen als Ursache

[Uptdate 12.45 Uhr] WARSTEIN - Dutzende Menschen sind in Warstein plötzlich erkrankt, zwei von ihnen gestorben. Grippe, hieß es zunächst. Jetzt gehen die Vermutungen in eine andere Richtung.

Die mysteriöse Erkrankungswelle im sauerländischen Warstein ist vermutlich durch eine Legionellen-Infektion ausgelöst worden zu sein. Am Montagabend habe es vier positive Legionellen-Befunde gegeben, sagte ein Sprecher der Kreisverwaltung in Soest am Dienstag. Deshalb gehe man davon aus, dass es sich um eine Infektion mit Legionellen-Bakterien handelt. Zwei Männer sind bereits an der mit einer Lungenentzündung einhergehenden Krankheit gestorben. Seit Anfang vergangener Woche waren mehr als 60 Patienten mit hohem Fieber und anderen Grippesymptomen ins Krankenhaus gekommen.

Lesen Sie auch:

Kreis vermutet Legionellen als Ursache

Krankheitswelle: Zwei Todesfälle, 60 Patienten

Kein Zusammenhang mit Trinkwasser

Das Trinkwasser der Stadt mit rund 27 000 Einwohnern komme als Ursache nicht infrage, sagte der Kreissprecher, weil die Wasserleitungen zu kalt für die Bakterien seien. "Außerdem haben wir immer nur einzelne Erkrankte. Käme die Infektion aus der Leitung, wären auch Familienmitglieder betroffen." Man gehe derzeit davon aus, dass die nach außen gerichtete Abluft einer Klimaanlage die Erreger in Kondenswasser-Tröpfchen verteilt haben könnte. "Das wird natürlich sehr schwer, genau herauszufinden, wo sie alle vorbeigekommen sind", sagte der Sprecher. Die Patienten sollen nun noch einmal alle gezielt vor diesem Hintergrund befragt werden.

Es besteht die Hoffnung, dass die Erkrankungswelle zurückgeht. Seit Sonntagabend hatten sich nur noch drei neue Patienten im Krankenhaus gemeldet. Dies würde ebenfalls zu einer Klimaanlage als möglicher Ursache passen. Die Inkubationszeit beträgt zehn bis 14 Tage. "Und da war es ja sehr heiß und die Klimaanlagen liefen überall auf Hochtouren", sagte der Kreissprecher.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare