Rechnung über 200 Euro fabriziert

Betrunkener lässt Taxifahrer nach Irrfahrt durch Hagen auf Kosten sitzen

+

Hagen - Ein 75-Jähriger ist auf der Suche nach seiner Wohnung zwei Stunden lang mit einem Taxi durch Hagen geirrt: Er war so betrunken, dass er seine Adresse nicht mehr wusste.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erkannte der Mann schließlich in einer Straße sein Zuhause wieder. Er sei ausgestiegen und habe den Fahrer auf der Rechnung von 200 Euro sitzen lassen. 

Den herbeigerufenen Polizisten öffnete der 75-Jährige etwas später die Tür. Offenbar wegen eines Sturzes kurz zuvor hatte er nun eine stark blutende Platzwunde. Die nächste Fahrt kostete ihn nichts: Mit dem Krankenwagen ging es in eine Klinik. 

Der Taxifahrer bekam sein Geld zunächst nicht - aber die Adresse des "Zechprellers". - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare