Bahnverkehr rund um Bonn vorübergehend gestört

Betrunkener bleibt mit Auto auf Gleisen stehen

+
Symbolbild

Bonn - Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zum Donnerstag in Bonn mit seinem Wagen im Gleisbett gelandet - der Bahnverkehr war vorübergehend gestört.

Der Mann sei mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und auf den Gleisen stehen geblieben, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Mann kam dabei nicht zu Schaden. 

Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, der Zugverkehr sei geringfügig eingeschränkt worden. Wenige Güterzüge seien aufgrund der knapp zweistündigen Streckensperrung verspätet gewesen, und ein Zug des Nahverkehrs sei umgeleitet worden. 

Das Auto musste mit einem Kran aus dem Gleisbett gehoben werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 6000 Euro. 

Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet. Nach Angaben der Beamten hatte er vor der Fahrt Alkohol getrunken. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare