Besucheransturm am finalen Sonntag in Herne

Rund 3,6 Millionen Besucher bei 581. Auflage der "Cranger Kirmes"

+

Herne - Mit einem Besucheransturm ist am Sonntag die "Cranger Kirmes" im Ruhrgebiet zu Ende gegangen. "Es ist noch einmal rappelvoll", sagte ein Sprecher der Kirmes wenige Stunden vor Ende des Volksfests. Insgesamt dürften nach seinen Angaben rund 3,6 Millionen Besucher zu der 581. Auflage der Familienkirmes gekommen sein.

Der schwache Besuch am verregneten Donnerstag sei am Wochenende ausgeglichen worden. Die "Cranger Kirmes" ist eines der größten Volksfeste in Deutschland. 

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren verzeichnete die Kirmes an den zehn Festtagen allerdings einen Besucherrückgang. 2015 hatten die Veranstalter rund 3,9 Millionen Besucher gemeldet, 2014 sogar 4,3 Millionen Besucher. 

Die rund 500 Schausteller und die Besucher seien mit dem Verlauf sehr zufrieden gewesen, sagte der Sprecher weiter. Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz hätten mit einem Drittel weniger Einsätzen deutlich weniger zu tun gehabt als im vergangenen Jahr. 

Die Polizei hatte nach Terroranschlägen der jüngsten Vergangenheit die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.