Bertelsmann: Umsatzplus, aber Gewinnrückgang

+
Die Verwaltungsgebäude von Bertelsmann in Gütersloh.

GÜTERSLOH - Europas größtes Medienunternehmen Bertelsmann hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2014 gesteigert. Dem Plus bei den Erlösen von 4,3 Prozent auf rund 11,82 Milliarden Euro steht allerdings ein deutliches Minus unter dem Strich gegenüber.

Der Gewinn brach nämlich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als die Hälfte (rund 54 Prozent) auf 285 Millionen Euro ein, wie das Gütersloher Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Allerdings war der Vorjahresgewinn von 623 Millionen Euro durch Sondereffekte geprägt - etwa die vollständige Übernahme des Musikrechteunternehmens BMG.

Im laufenden Jahr machten sich Verluste in der Drucksparte, dem spanischen Clubgeschäft sowie Kosten bei der Integration von Penguin und Random House bemerkbar.

Auch die ungarische Sondersteuer auf Werbung, die für die Bertelsmann-Tochter RTL anfällt, schlug als Wertberichtigung zum Ende des dritten Quartals negativ durch. - dpa

Stimmen zu den aktuellen Zahlen

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann:

"Wir sind mit dem bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres sehr zufrieden. Insgesamt liegen wir über unseren Erwartungen: Bertelsmann wächst, ist sehr profitabel und kommt bei der Strategieumsetzung gut voran. So ist uns vor wenigen Wochen durch den Erwerb von Relias Learning der Einstieg in den US-amerikanischen E-Learning-Markt gelungen. Wir werden unseren Kurs konsequent fortführen, damit Bertelsmann langfristig wachstumsstärker, digitaler und internationaler wird."

Judith Hartmann, Finanzvorstand von Bertelsmann:

"Bertelsmann befindet sich nicht nur operativ, sondern auch finanziell in einer guten Verfassung, um das Unternehmen entlang unserer vier strategischen Stoßrichtungen weiterzuentwickeln. Dabei werden wir uns nach wie vor an unseren klaren Investitionskriterien orientieren und somit unsere strategische Position weiter stärken."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.