Bauern im Münsterland: "Getreideernte wird zur Nervenprobe"

MÜNSTER - Die Getreideernte im Münsterland ist dieses Jahr eine Nervenprobe für die Bauern. Das Getreide ist reif, jedoch müssten die Landwirte wegen des vielen Regens warten, bis die Felder wieder befahrbar sind, teilte der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband mit.

"Während auf den Höfen die meisten Keller leergepumpt sind, bereitet die Weizenernte vielen Bauern große Sorgen." Den Landwirten bleibe in den meisten Fällen nichts anderes übrig, als zu warten bis die Erde wieder trockne.

"Sicher ist aber bereits heute, dass wir deutliche Qualitäts- und Ertragseinbußen haben werden", sagte die Vorsitzende des örtlichen Verbandes in Münster, Susanne Schulze Bockeloh.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare