IC-Zug verpasst Stopp in Gütersloh - "Endstation" Hamm

GÜTERSLOH/HAMM - Der Lokführer eines Intercitys von Berlin nach Aachen hat am Donnerstag einen Stopp in Gütersloh vergessen Die Zuggäste mussten daraufhin in Hamm aussteigen.. Das bestätigte die Deutsche Bahn am Freitag und entschuldigte sich bei Betroffenen.

"Der Lokführer hat aus Versehen nicht angehalten, es war sein Fehler", sagte eine Sprecherin. Sie verwies allerdings darauf, dass nicht alle Fernzüge in Gütersloh stoppen.

Der IC 2223 von Berlin nach Aachen hätte um 17.01 Uhr in Gütersloh halten sollen. Per Durchsage wurden die Zuggäste aufgefordert, bis Hamm mitzufahren, um dann mit dem nächsten Zug zurück nach Gütersloh zu fahren. Wartende Kunden in Gütersloh mussten wenige Minuten später in einen Regional-Express bis Hamm ausweichen, um dann in den Fernverkehr umzusteigen.

In den vergangenen Jahren musste sich die Bahn mehrmals Spott gefallen lassen, weil ICE-Züge auf der Strecke von Hannover nach Berlin den Stopp in Wolfsburg verpasst hatten.  - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare