In der Bahn zwischen Essen und Dortmund

Betrunkener Schwarzfahrer schlägt Schaffner - dann macht er die Hose auf

+
Regionalbahn

Er war betrunken, aggressiv und schlug den Schaffner. Dann entblößte er sich auch noch mitten in einer Regionalbahn.

Dortmund/Essen - Wegen Körperverletzung und exhibitionistischer Handlung ermittelt die Bundespolizei gegen einen 20-jährigen aus Merzenich (Rheinland).

Der Mann soll nach Darstellung der Bundespolizei am Sonntagabend den RE11 von Essen nach Dortmund genutzt haben. Im Zug wollte ein Bahnmitarbeiter den Fahrausweis des 20-Jährigen überprüfen, doch der hatte offenbar keinen. Zudem verhielt sich der Mann nach Angaben des Bahnmitarbeiters sofort aggressiv. Er schlug den Schaffner mit der Faust.

Im Anschluss zeigte der Schwarzfahrer den Mitreisenden im Zug gleich dreimal seinen Penis. Nach Ankunft des Zuges im Dortmunder Hauptbahnhof nahmen Bundespolizisten den Mann vorläufig fest.

Gegen den mit 1,2 Promille alkoholisierten 20-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren ein. Nach erfolgter Ausnüchterung durfte er später die Wache wieder verlassen.

Lesen Sie auch:

Lebensgefährliche Hitze: Hundstage kommen mit voller Wucht

Frau tötet Baby mit dem spitzen Absatz eines Stöckelschuhs

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare