Kollision mit Lkw aus Rüthen: Frau (27) stirbt

GÜTERSLOH - Eine 27-jährige Frau ist mit ihrem Auto am Mittwochmorgen frontal gegen einen Lastwagen geprallt und erlag ihren schweren Verletzungen kurze Zeit später, wie die Polizei mitteilte. Der 57-jährige Lkw-Fahrer aus Warstein erlitt einen schweren Schock und kam ins Wiedenbrücker Krankenhaus.

Aus bislang ungeklärter Ursache war die Frau aus Rheda-Wiedenbrück laut Mittelung der Polizei Gütersloh gegen 4.30 Uhr auf der Bundesstraße 61 zwischen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück mit ihrem dunkelblauen VW Polo auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Lastwagen, einem Daimler-Benz-Sattelzug einer Baustoff-Firma aus Rüthen, zusammengestoßen.

Sie war aus Gütersloh gekommen. Durch den Aufprall wurde die 27-Jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, Rettungskräfte trennten das Dach ab, um sie befreien. Die Verletzungen waren aber so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 57-jährige Fahrer des Sattelschleppers aus Warstein kam neben dem Schock mit leichten Verletzungen davon. Laut der Tageszeitung "Die Glocke" hatte er "den Unfall kommen sehen und noch versucht, sich per Lichthupe bemerkbar zu machen."

Für die Zeit der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Bielefelder Straße für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare