Verkehrsunfälle fordern zwei Todesopfer

RECKLINGHAUSEN - Ein 69-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Dienstag nach einem Verkehrsunfall in Recklinghausen gestorben. Das Auto des Mannes war auf einer Kreuzung mit dem Wagen eines 50-Jährigen zusammengeprallt, teilte die Polizei mit. In Lippstadt starb am Montagabend eine Seniorin (89), nachdem sie von einem Motorrad erfasst worden war.

Der tragische Verkehrsunfall in Lippstadt passierte am Montag um 17 Uhr an der Bökenförder Straße. Ein 36-jähriger Mann aus Lippstadt war mit seinem Motorrad in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe des Real-Marktes bemerkte er zu spät eine 89-jährige Fußgängerin auf der Straße. Die dunkel gekleidete Seniorin überquerte offenbar die schlecht ausgeleuchtete Straße, ohne richtig auf den Verkehr zu achten.

Der Motorradfahrer, der nach Zeugenaussagen nicht zu schnell war, kollidierte mit der Frau. Sie wurde von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht wo sie kurz darauf starb. Der 36-jährige Motorradfahrer stürzte ebenfalls. Er blieb unverletzt. Die Straße blieb zur Unfallaufnahme bis 21.30 Uhr gesperrt. Die Lippstädter Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und stellte die Drehleiter für Fotoaufnahmen der Polizei zur Verfügung.

In Recklinghausen wurden bei dem besagten Unfall der 50-Jährige und dessen Beifahrerin nur leicht verletzt, der 69-Jährige starb einige Stunden später im Krankenhaus. Wenige Minuten vor dem folgenschweren Unfall hatte der Mann an anderer Stelle bereits einen Auffahrunfall verursacht, flüchtete aber. - WA/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare