Unglück sorgte für Verkehrsprobleme

Ölspur an Raststätte Rhynern beseitigt - Sperrung beendet

+

[Update 13.30 Uhr] Hamm - Eine rund 600 Meter lange Ölspur sorgte am Donnerstagmittag an der Autobahnraststätte Hamm-Rhynern - Fahrtrichtung Oberhausen - für Verkehrsprobleme.

Nach WA-Informationen war das Öl infolge eines geplatzten Lkw-Motors eines Autokrans am Ende der Verzögerungsspur zur Raststätte Rhynern-Nord ausgelaufen. Die Hammer Feuerwehr war vor Ort und streute den betroffenen Bereich ab; sie konnte ihren Einsatz nach etwa einer Stunde beenden. Die Zufahrt zur Raststätte blieb während des Einsatzes gesperrt, ebenso die rechte der drei Autobahn-Fahrspuren. Verantwortlich für die Sicherung war die Autobahnmeisterei Oelde. Seit 13.30 Uhr sind alle Sperrungen wieder aufgehoben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare