Bombenfund in Duisburg: A40 ab 19 Uhr gesperrt

DUISBURG - Wegen der Entschärfung einer 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am Mittwochabend gegen 19 Uhr die Autobahn 40 bei Duisburg für etwa eine Stunde gesperrt.

Der amerikanische Blindgänger war bei Luftbildauswertungen am Ruhrdeich gefunden worden, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Ab 19 Uhr muss daher der Ruhrschnellweg zwischen den Autobahnkreuzen Moers und Duisburg gesperrt werden.

Etwa 2000 Menschen sind aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Auch an einer Schleuse und in Teilen des Duisburger Hafens und der Ruhr geht während des Einsatzes der Kampfmittelräumer am Abend nichts mehr. Die Stadt rechnet auch auf weiteren Strecken rund um den Fundort mit Verkehrsbehinderungen: Die Ausweichstrecken der aufgrund von Bauarbeiten gesperrten Stadtautobahn 59 können nicht genutzt werden. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare