Auto prallt gegen Baum - zwei Männer lebensgefährlich verletzt

+
 Lebensgefährliche Verletzungen haben am Samstagnachmittag zwei junge Männer bei einem schweren Unfall in Rietberg erlitten.

Rietberg-  Lebensgefährliche Verletzungen haben am Samstagnachmittag zwei junge Männer bei einem schweren Unfall auf der Varenselle Straße erlitten.

Ihr BMW der 3er-Reihe war mit der Fahrerseite vor einen Baum geprallt. Die beiden 25 und 18 Jahre alten Männer aus Verls und Harsewinkel wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie jeweils mit einem Rettungshubschrauber in Kliniken der Maximalversorgung nach Bielefeld und Dortmund geflogen werden mussten.

Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden mit dem BMW aus Richtung Neuenkirchen kommend in Richtung Varensell unterwegs. In der scharfen Rechtskurve in Höhe der Einmündung Brüningsweg verlor der Fahrer dann die Gewalt über den BMW, der nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden jungen Männer in dem Wrack eingeklemmt. Sie mussten von Feuerwehrleuten der Löschzüge Neuenkirchen und Rietberg aus dem Wrack befreit werden.

„Beide reagierten nicht auf Ansprache und mussten möglichst schnell aus dem Fahrzeug gerettet werden“, berichtet Neuenkirchens Löschzugführer Michael Schnatmann als Einsatzleiter. Die beiden Schwerstverletzten wurden zunächst intensivmedizinisch behandelt und anschließend für den Transport vorbereitet.

Zusätzlich waren zur Versorgung der Verletzten Rettungswagen aus Rietberg und Gütersloh sowie Notarzteinsatzfahrzeuge aus Gütersloh und Wiedenbrück und Gütersloh an die Einsatzstelle entsandt worden.

Aufgrund der schweren Verletzungen wurden die Rettungshubschrauber Christoph 13 (Bielefeld) und Christoph 8 (Lünen) nachgeordert. Die Polizei sperrte die Varenseller Straße für die Dauer der Spurensicherung. Der BMW wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. -ei

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare