Autistischer Junge stirbt nach Bahn-Unfall

BOCHUM - Ein zehnjähriges Kind ist nach einem Theaterbesuch in Bochum verschwunden und durch einen Unfall ums Leben gekommen. Der nach Medienberichten autistische Junge wurde vermutlich von einem Zug gestreift.

Der Zehnjährige war am Donnerstagnachmittag nach einem Theaterbesuch verschwunden. Weder sein Begleiter noch die Polizei konnten ihn finden. Die Beamten setzen sogar Hunde und Hubschrauber ein. Am Freitagmorgen fand ihn die Polizei schwer verletzt neben einer Bahnstrecke. Der Junge starb später im Krankenhaus. Die genauen Umstände sind noch nicht bekannt. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare