Fahrbahn Richtung Dortmund zeitweise voll gesperrt

Auffahrunfall auf A45 bei Wenden: Fünf Schwerverletzte

+

[UPDATE 9.15 Uhr] Wenden - Bei einem Auffahrunfall auf der A45 bei Wenden (Kreis Olpe) sind am Sonntagabend sechs Menschen verletzt worden, fünf von ihnen schwer. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge fuhr der Fahrer eines "Sprinter" - ein 50-Jähriger aus Seelbach - auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Vor ihm befand sich zu diesem Zeitpunkt ein BMW mit fünf Insassen. Aus zunächst ungeklärter Ursache fuhr der 50-Jährige dem vorausfahrenden BMW auf.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte dieser gegen den Betonabweiser im Mittelstreifen. Der Sprinter kippte auf die Seite und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Seelbacher wurde leicht verletzt. Die fünf Insassen des BMW - italienische Staatsbürger im Alter zwischen 22 und 42, darunter zwei Kinde im Alter von drei und 12-Jahren - wurden mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser gefahren. Lebensgefahr bestand nach Auskunft der Ärzte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 21.000 Euro.

Aufgrund der Bergungs,- und Rettungsarbeiten war die Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle zeitweilig komplett gesperrt beziehungsweise nur einspurig befahrbar. Der Verkehr staute sich hinter der Unfallstelle zwischenzeitlich bis auf zehn Kilometer zurück. Gegen 21.45 Uhr konnte der Verkehr wieder ohne Behinderung fließen. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare