Drogen und Bargeld sichergestellt

Cannabis-Plantage in Lagerhalle im Sauerland entdeckt - Durchsuchungen auch im Kreis Soest

In Arnsberg (NRW) hat die Polizei eine Cannabis-Plantage in einer Lagerhalle entdeckt. Auch in zwei Wohnungen in Werl und Ense fanden Durchsuchungen statt.
+
In Arnsberg (NRW) hat die Polizei eine Cannabis-Plantage in einer Lagerhalle entdeckt. Auch in zwei Wohnungen in Werl und Ense fanden Durchsuchungen statt. (Symbolbild)

Ermittlungserfolg für die Polizei im Sauerland: Beamte haben am Dienstag in einer Lagerhalle eine Cannabis-Plantage entdeckt. Zwei Männer aus dem Kreis Soest sollen sie betrieben haben.

Arnsberg/Werl/Ense - Um 6 Uhr morgens erfolgte der Zugriff: Ermittler der Kreispolizeibehörden Soest und Hochsauerlandkreis haben am Dienstag parallel eine Lagerhalle in Arnsberg und zwei Wohnungen in Werl und Ense durchsucht. „Hintergrund waren Zeugenhinweise aus Unna“, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Durchsuchungen sollten aus Sicht der Ermittler ein voller Erfolg werden: In der Lagerhalle in der Raiffeisenstraße in Arnsberg-Bergheim entdeckten die Beamten eine Cannabis-Plantage mit rund 300 Pflanzen, fast 100 Gramm geerntetes Marihuana sowie mehr als 800 Gramm Amphetamin.

Arnsberg (NRW): Cannabis-Plantage in Lagerhalle entdeckt - Durchsuchungen der Polizei

Aber auch in der Wohnung eines Tatverdächtigen wurde die Polizei fündig: Bei einem 36-jährigen Mann aus Werl stellten die Ermittler rund 30 Gramm Amphetamin und eine vierstellige Summe Bargeld sicher. In der Wohnung eines 46-jährigen Mannes aus Ense fanden die Beamten dagegen nichts.

„Beide Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen“, erklärte die Polizei. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Bekämpfung der Drogenkriminalität steht seit längerer Zeit ganz oben auf der Agenda der Polizei im Sauerland. Erst vor wenigen Wochen stellten Ermittler bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen Drogen im Wert von mehr als 100.000 Euro sicher*. Der Fokus auf diesen Bereich spiegelte sich auch in der Kriminalstatistik für das Jahr 2020* wider: Die Polizei verzeichnete fast 20 Prozent mehr Straftaten bei der Rauschgiftkriminalität. - *sauerlandkurier.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare