Laschet erwägt Heimatministerium für NRW

+
NRW-CDU-Spitzenkandidat  Armin Laschet erwägt die Bildung eines Ministeriums für Heimat und den ländlichen Raum.

Soest - Der CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, erwägt die Bildung eines Ministeriums für Heimat und den ländlichen Raum.

Das sagte er nach Angaben der CDU bei einer Wahlkampfveranstaltung in Soest. Der CDU-Landesvorsitzende hatte bereits am Montag ein Team vorgestellt, das bei Verhandlungen über eine Regierungsbildung die Interessen des ländlichen Raums vertreten soll. 

Ihm gehören die CDU-Agrarpolitikerin Christina Schulze Föcking, der Kommunalexperte der Landtagsfraktion, André Kuper, und der Sprecher des Aktionsbündnisses ländlicher Raum, Max Freiherr von Elverfeldt an. Laschet wirft der rot-grünen Landesregierung vor, die städtischen Ballungsgebiete in NRW konsequent zu bevorzugen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare